Anna Werning
Durch den 8:5 Auswärtssieg beim TTV Mettingen bleiben die Hertenerinnen am Spitzenreiter Westfalia Kinderhaus dran. Mit nur einem Punkt Rückstand steht man derzeit auf dem dritten Platz, hat aber zwei Partien weniger gespielt.

Gegen TTC Mettingen starteten die MJKlerinnen gleich mit zwei Doppelsiegen. Das Duo Rolof-Rokker/Kroll sowie Schmitz/Werning siegten ohne Satzverlust. Die erste Einzelrunde verlief ausgeglichen. Anna-Lena Werning und Martina Kroll verlieren mit 1:3 Sätzen. Spitzenspielerin Julia Schmitz siegte locker gegen die Nr. 2 der Gastgeber mit 11:1, 11:3, 11:9. Tanja Rolof-Rokker kämpfte sich nach einem 0:2 Rückstand noch in den Entscheidungssatz welchen sie dann gewann.

In der zweiten Runde war das erste Paarkreuz hart umkämpft. Julia Schmitz verliert drei Mal in der Verlängerung mit 15:17, 12:14, 10:12 und am Nachbartisch verliert Anna-Lena Wernig im Entscheidungssatz. Im Anschluss konnten Martina Kroll und Tanja Rolof-Rokker den alten Vorsprung wieder herstellen. Vor der letzten Einzelrutsche führte man also mit 6:4 Punkten.

Es folgte eine Niederlage von Rolof-Rokker gegen die Nr.1 aus Mettingen doch Schmitz und Kroll schnürten den Sack dann zu.

Bereits am Freitag 21.02. um 19:30 Uhr geht es weiter. Dann schlagen die MJK-Damen beim Tabellenvierten DJK VfL Billerbeck auf.