Gegen die TT-Abteilung des FC Schalke 04 haben die MJK Herren gut ausgeschlafen und am Sonntagmorgen einen lockeren 9:2 Sieg eingefahren. Das Team um Kapitän Sascha Sura steht nach 4 Spieltagen ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga.


Wie schon in den letzten Spielen legten die MJKler den Grundstein dafür in den Doppeln. Das Duo Rother/Zöffel siegte locker mit 3:0 Sätzen gegen das Spitzendoppel der Gastgeber. Die Doppel von Breda/Antoniadis sowie Sura/Fischer gingen knapp im Entscheidungssatz an die Hertener. Gegen den Ex-MJKler Szymon Polaczek tat sich Dennis Rother schwer. Nach einem knappen 11:8, 15:13, 12:14, 9:11, 10:12 musste er dem Schalker am Ende doch noch gratulieren. Die nächsten drei Einzel von Breda, Zöffel und Sura gingen dann relativ leicht an den MJK. Im Unteren Paarkreuz hatte Alex Antoniadis keinen guten Morgen erwischt. Am Vorabend musste der Hertener noch in der Landesligamannschaft aushelfen und war etwas entkräftet, so verlor er klar mit 0:3 Sätzen.
Zeitgleich siegte Christoph Fischer am Nebentisch mit 11:9, 11:13, 12:10, 11:4 und sorgte somit für die 7:2 Halbzeitführung.
In der zweiten Einzelrutsche machte dann das obere Paarkreuz den Sack zu. Nico Breda siegt mit 3:1 und Dennis Rother muss wieder bis in den Entscheidungssatz, welchen er dieses mal für sich entschied. Endstand nach 2,5 Stunden Spielzeit – 9:2 für MJK Herten.

Beim Gastspiel in Westkirchen hatten die MJK Damen einen sehr guten Tag erwischt und fegten die Gastgeber mit einem 8:2 Sieg von den Platten.

Doch danach sah es zu Beginn gar nicht so toll aus. Der Start mit den Doppeln war holprig. Das Duo Schmitz / Kroll unterlag mit 11:6, 11:13, 10:12, 8:11. Werning/Roloff-Rokker schafften es bis in den Entscheidungssatz welchen man knapp mit 10:12 verlor. 0:2 stand es also nach den Doppeln, doch dann machten die MJklerinnen kurzen Prozess. In den folgenden 8 Einzeln fertige man die Gastgeber im Schnelldurchgang ab. Lediglich Anna-Lena Werning und Julia Schmitz mussten gegen die Nr. 2 der Gastgeber über den Entscheidungssatz. Nach nicht einmal 2 Stunden hatten man die nächsten zwei Zähler auf dem Punktekonto und bleibt somit an der Tabellenspitze dran.

Drei Spiele drei Siege, so lautet die bisherige Bilanz der 2.Mannschfat des TTC MJK Herten.

Gegen den PSV Recklinghausen holten die Hertener einen 9:4 Sieg und klettern auf Platz eins in der Tabelle.

Ohne Andre Zöffel und Christoph Czempiel mussten die Doppel neu gemischt werden. Dies gelang ganz gut. Zwar unterlag das Spitzenduo Breda/Rother mit 0:3 doch durch Siege von Sura/Fischer (3:2) und Antoniadis/Detert (3:1) ging man mit einem 2:1 Vorsprung in die Einzel.

Die erste Einzelrunde bestimmten dann die Hertener. Lediglich Dennis Rother musste sich dem Recklinghäuser Bernd Pohlmeyer mit 0:3 geschlagen geben. Außer Christoph Fischer, der in den Entscheidungssatz musste, gewannen die MJKler Ihre Matches relativ klar. Zur Halbzeit hatte man eine komfortable 7:2 Führung erspielt.

Das obere Paarkreuz der Gäste war an diesem Wochenende einfach stark. Beide MJKler Nico Breda und Dennis Rother hatten keine Chance und verloren jeweils mit 0:3 Sätzen. Im Anschluss konnten jedoch Sascha Sura durch ein 11:9, 11:5, 11:7 und Christoph Fischer mit 12:10, 12:10, 3:11, 11:9 den Sack zu machen.

Die Mannschaft peilt weiterhin einen oberen Platz in der Tabelle an und das scheint durchaus realistisch. Am kommenden Sonntag muss das Team am ungeliebten Sonntagmorgen beim FC Schalke 04 antreten, Anschlag ist 10:00 Uhr am Sportzentrum Schürenkamp.

Andrzej GolikGegen die „Übermacht“ der Liga, dem FC Schalke, schafften die Tischtennis-Cracks vom MJK Herten ein 8:8 Unentschieden vor eigenem Publikum.

Das Ziel war vor dem Spiel nicht unter zu gehen gegen die Mannschaft aus Gelsenkirchen. Schließlich haben die Schalker mit Neuzugang Mike Theißen einen NRW-Liga erfahrenen Spieler on Top verpflichtet. Die ersten drei Bretter der Gäste gehören zu den Besten was die Liga zu bieten hat und das bekamen die Hertener auch zu spüren, doch der Reihe nach.

Zu Beginn waren die Doppel recht ausgeglichen. Doppel 1 mit Benni Homann / Wannemüller unterlag knapp im Entscheidungssatz. Doppel 2 mit Bernd Homann / Golik spielte gegen das Schalker Top Duo gut mit und verlor nur knapp mit 5:11, 14:12, 8:11, 11:13. Das Duo Czempiel / Rother sorgte mit einem knappen 3:2 Sieg über Honefeld / Mahl für den Anschluss. Vor den Einzeln stand es somit 1:2 für Schalke.

Im Anschluss war wie erwartet das Schalker Top-Trio nicht zu schlagen. Benni Homann verliert gegen Thorsten Honefeld mit 10:12, 3:11, 7:11. Ähnlich erging es Andre Wannemüller gegen Mike Theißen, auch hier ging es 0:3 aus. Marius Czempiel gelangen gegen Maurice Mann in 3 Sätzen gerade mal 8 Punkte, auch hier hieß es 0:3. Die Hertener ließ dies jedoch kalt, denn ab Position 3 waren die Einzel ausgeglichener und man hatte das heimische Publikum auf seiner Seite. In einem waren „Krimi“ siegt Bernd Homann gegen Lukas Karmann mit 14:12 im fünften Satz. Andrzej Golik und Dennis Rother gewinnen jeweils mit 3:1 Sätzen und sorgen für den Anschluss. Zur Halbzeit stand es also 4:5

Nun mussten die Hertener wieder gegen das Top-Trio ran und wieder war für die MJKler kein Kraut gewachsen. Lediglich Bernd Homann schaffte es Maurice Mann einen Satz abzuknüpfen. Die Gäste hatten somit schon 8 Punkte und das Remis sicher und man rechnete mit einem schnellen Ende. Doch die MJKler gaben sich noch nicht geschlagen. Wieder angefeuert von den Zuschauern gaben die Gastgeber nochmal alles. Marius Czempiel legte dann wieder einen Fünfsatz-Krimi gegen Lukas Karmann hin und gewann knapp. Andrzej Golik sowie Dennis Rother sorgten dann für den Anschluss.

Vor dem letzten Spiel des Abends stand es also 7:8. Benni Homann und Andre Wannemüller zeigten im Abschlussdoppel richtig gutes Tischtennis und siegten überraschend klar mit 3:0. Somit war die Überraschung nach rund 4 Stunden Spielzeit perfekt.

Unterkategorien

Trikot 2019

Tabellenstand

Facebook

facebook

Spieltage