2.Mannschaft Teamfoto01
Das Landesligateam überzeugte gegen den Tabellenletzten aus Eintracht Dortmund mit einem klaren 9:2 Heimsieg und verschafft sich etwas Luft nach unten.

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel musste das Team Grippebedingt auf André Zöffel verzichten. Für Ihn sprang Uwe Knappmann aus der „Dritten" ein und meisterte seine Sache hervorragend.
Die Doppel mussten leicht umgestellt werden, was jedoch kein Beinbruch war. Schnell führten die Hausherren durch klare 3-Satz Siege von Sura/Breda, Hoffmann/Schubert und Rogalski/Knappmann mit 3:0 Punkten.

Im oberen Paarkreuz kam dann ein kleiner Dämpfer. Die Spiele von Nico Breda und Sascha Sura gingen klar mit 3:0 Sätzen an die Gäste aus Dortmund, welche dadurch wieder auf 3:2 Punkte herankamen. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch keiner, dass dies die letzten Punkte an diesem Abend für die Gäste sein sollten.
Im mittleren Paarkreuz zeigten dann die Hertener Materialspieler Jan Hoffmann und Patrick Schubert eine solide Leistung und fertigten Ihre Gegner mit 3:1 Sätzen ab. Der Vorsprung konnte somit auf 5:2 ausgebaut werden. Frank Rogalski und Uwe Knappmann mussten nun im unteren Paarkreuz den Vorsprung weiter ausbauen. Dies gelang den MJKlern dann prompt mit zwei 3:1 Siegen, wobei es bei Ersatzmann Uwe Knappmann sehr knapp zuging.

Zwischenstand zur Halbzeit – 7:2 für den MJK

Es fehlten nur noch zwei Zähler zum Gesamtsieg und das wollten sich die Hertener nicht mehr nehmen lassen. Sowohl Nico Breda als auch Sascha Sura machten es dieses mal besser als im ersten Durchgang. Beide konnten sich noch einmal steigern und gewannen Ihre Spiele jeweils mit 3:1 Sätzen.
Der wichtige 9:2 Sieg über den Tabellenletzten war perfekt und verschafft der Mannschaft wieder etwas Luft. Nun haben die Spieler erstmal Pause bis es am 11.02.2017 wieder gegen einen direkten Konkurrenten, aus Post Hiltrop um den Klassenerhalt geht.


Trikot 2019