Damen 2015
Die MJK-Damen mussten am Sonntagmorgen beim SC Nienberge antreten.Nienberge war bisher immer auf Augenhöhe. An diesem Sonntag hatten die Gastgeberinnen keine Chance und würden mit 0:8 aus der eigenen Halle gefegt.


In gewohnter Aufstellung wurden die Doppel gespielt. Christina Höhne und Monika Stöck spielten gegen Mutter und Tochter Tegeler. Das Spiel ging über 4 Sätze.Julia Schmitz und Martina Kroll machten es sehr viel spannender. Die Sätze 1 und 3 wurden für Herten notiert. In den Sätzen 2 und 4 war das Hertener Duo wesentlich schlechter. So ging es in den entscheidenden 5. Satz. Die MJK'lerinnen würden bereits mit 5:0, ehe die Seiten gewechselt wurden. Hier bracht das Team wieder ein. Sie zitterten sich zu einem 12:10-Erfolg.
Julia Schmitz machte es dann in ihrem 1. Einzel wieder spannend. Auch dieses Spiel wurde im 5. Satz entschieden. Im letzten Satz hatte Schmitz ihre Kontrahentin aber im Griff und siegte mit 11:3. Höhne und Stöck siegte mit 3:0. Martina Kroll und wiederum Christina Höhne holten durch zwei 3:1-Erfolge die Punkte 6 und 7. Juli Schmitz machte es dann wieder spannend. Sie siegte mit 3:2 im letzten Spiel des Sonntags. Nach 1 3/4 Stunden war das Spiel schon beendet.

Am kommenden Samstag findet nun das Spiel zwischen BW Datteln und MJK Herten statt. Hier sind die MJK'lerinnen allerdings nur Außenseiter, zumal sie auch auf ihre Spitzenspielerin verzichten müssen.

Die Fakten:
Doppel: Höhne/Stöck 1:0, Schmitz/Kroll 1:0

Einzel: Höhne 2:0, Schmitz 2:0, Kroll 1:0, Stöck 1:0

 


Spieltage

Tabellenstand

Facebook

facebook

Trikot 2019