News

Doppelt hält besser!

Veröffentlicht am Montag, 09. April 2018 23:02
Zugriffe: 637

Doppel Rother Zoeffel01
Gleich zweimal musste die „Dritte" am letzten Wochenende antreten und konnte beide Partien für sich entscheiden.

Es läuft momentan ganz gut für das Bezirksligateam des MJK. Am Freitagabend hatten die Hertener den Tabellen-Dritten aus Senden zu Gast in der MJK Arena. Da sich das Team realistische Chancen auf einen Siegt ausmalte, ging man mit der stärksten Truppe ins Rennen. Nach den Doppeln lag der MJK überraschend, durch die Siege von Rother/Zöffel (3:1), Antoniadis/Fanenbruck (3:2) sowie Detert/Czempiel (3:0), mit 3:0 Punkten in Führung. Es folgten zwei Fünfsatzspiele im oberen Paarkreuz mit dem besseren Ende für die MJK-Spieler Rother & Zöffel. Im mittleren Paarkreuz verlor Alex Antoniadis knapp in fünf Sätzen nach einer 2:0 Satzführung. Es folgten 3 Siege der MJK Akteure Sascha Detert (3:1), Kevin Fanenbruck (3:0) sowie Christoph Czempiel (3:0).
Zur Halbzeit führten die Hertener somit überraschend klar mit 8:1 Punkten.
In der zweiten Einzelrutsche musste sich im oberen Paarkreuz Dennis Rother im Duell der Spitzenspieler mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Einen „Sahnetag" erwischte hingegen Andre Zöffel der auch sein zweiten Einzel gewinnen und den Gesamtsieg perfekt machen konnte.
Am Ende stand ein klarer 9:2 Sieg auf der Anzeigetafel!

Sascha Detert02
Die Mannschaft hatte nur einen Tag zur Regeneration, denn am Sonntagmorgen empfing das Team die Gäste aus Westkirchen in der MJK Arena. Auch hier war es ein wichtiges Spiel um dem Klassenerhalt näher zu kommen. Die Mannschaft wurde nur auf der Sechserposition verändert. Für Christoph Czempiel spielte dieses mal Umarajah Nagarajah. Die Doppel liefen dieses mal nicht so locker von der Hand. Rother/Zöffel konnten sich als einziges Doppel mit 3:1 durchsetzten. Das Duo Antoniadis/Fanenbruck unterlag klar mit 0:3 Sätzen. Spannend wurde es beim Doppel3 mit Detert/Umarajah. Im Entscheidungssatz hatten die Hertener gar Matchbälle, verloren dann aber durch 2 leichte Fehler beim Aufschlag mit 10:12 Punkten.

Das obere Paarkreuz war ausgeglichen. Denis Rother gewinnt 3:0 und Andre Zöffel verliert 0:3.
Im Anschluss überrollten die MJKler Ihre Gegner sprichwörtlich. In Folge konnten die Partien von Antoniadis (3:0), Detert (3:2), Fanenbruck (3:1) und Nagarajah (3:1) gewonnen werden.
Zur Halbzeit konnte man also einen guten 6:3 Vorsprung erspielen.

In der zweiten Einzelrutsche konnte Dennis Rother durch einen 3:0 Sieg den Vorsprung noch weiter ausbauen. Der MJK Spitzenspieler blieb an diesem Tag somit ohne Punktverlust. Nicht so gut wie am Freitag lief es dagegen bei Andre Zöffel. Auch in seinem zweiten Einzel konnte der MJKler nicht brillieren und verlor mit 1:3.
Den „Sack zu" machte dann schließlich das mittlere Paarkreuz. Alex Antoniadis sowie Sascha Detert sicherten dem MJk den zweiten Sieg an diesem Wochenende.

Das Bezirksligateam konnte sich somit wieder etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt erspielen.
Die Liga bleibt dennoch eng. Zwischen Tabellenplatz 4 und 10, welcher zur Abstiegsrelegation verpflichtet, liegen nur fünf Punkte.