2002/2003

Günther Bergmann  wird als Trainer für die Bezirksliga engagiert. Seine Mannschaft mit Christoph Czempiel, Heiko Roland, Uli Jeschke, Uli Roth und Marius Czempiel sorgt für erhebliche Furore. Sie dominiert die Konkurrenz und kämpft sogar um den Aufstieg in die Landesliga, was ihr aber misslingt.

Wieder verlassen viele gute Spieler aus unterschiedlichen Gründen den Verein.

Der Focus wird wieder auf die Jugendarbeit gerichtet. 

 

2004/2005

Nach dem Abgang von Günther Bergmann ist der MJK froh, die Bezirksliga zu halten. Die 2. Mannschaft steigt bis in die Kreisklasse ab und auch für die Damen gibt es eine böse Überraschung. Die Landesliga wird aufgelöst, so dass man in die Bezirksliga verbannt wird.

 

2005

Der Verein fusioniert mit Borussia Scholven, der sich dadurch auflöst. Der MJK behält seinen Namen und erhält die Zulassung für die Landesliga.  9 Spieler aus Scholven schließen sich dem MJK an. Mit insgesamt 15 neuen Spieler schickt der MJK nach langer Zeit wieder 4 Herrenmannschaften in die Meisterschaftssaison.

Die Damenmannschaft spielt eine gute Saison und steigt auf. Die 1. Herren belegt nur den 9. Platz. Eine Klasse tiefer geht es für die 3. und  4. Mannschaft.

Manfred Ettmann wird neuer Jugendleiter und soll neuen Schwung in die Jugendarbeit bringen. .

 

2005/2006

 

Freude bei den Damen. Erstmalig in der Vereinsgeschichte spielen die Frauen nun in der Verbandsliga.

Enttäuschung bei den Herren: Am Ende reicht es nur für einen 9. Platz obwohl mit  Rogalski ein guter Mann die 1. Mannschaft verstärkt hat. Die 3. steigt durch Rückzüge anderer Vereine sogar bis in die Kreisliga auf. Die 4. Mannschaft bleibt ungeschlagen und steigt in die 2. Kreisklasse auf.

Der Nachwuchsbereich zeigt wieder gute Leistungen. Die Arbeit von Manfred Ettmann und Sebastian Köllner wird belohnt.  Die 1. Jugend steigt in die Kreisliga auf und die 2. Jugend wird Dritter. Die Schüler zeigen ähnlich gute Leistungen: Die 1. steigt in die 1. Kreisklasse auf, die 2. Mannschaft wurde Dritte und blieb in der Rückrunde ungeschlagen. Die 3. Schüler verbuchte ihren ersten Saisonsieg.

Uwe Dietz tritt sein Amt als Vorsitzender ab.

 

2006/2007

 

Der MJK hat einen neuen 1. Vorsitzenden: Markus Pollmeier

Die 1. Herren erreicht mit den Spielern Rogalski, Lindner, Rother, Pollmeier, C. Czempiel, Knappmann und Jeckel einen guten 4. Platz. Für die Damen geht es wieder nach unten: Bezirksliga.

Es wurden vier Herren-Mannschaften gemeldet.

Der Nachwuchs verzeichnet tolle Erfolge und zum ersten mal werden sechs Jugend- und Schülermannschaften gemeldet. Der TTC MJK kann mit Stolz auf die grösste Jugendabteilung seiner Geschichte verweisen und verfügt zu dieser Zeit über einen der größten Nachwuchsbereiche im Bezirk Münster.
Die 1. und 2. Jugend steigt in die Bezirksliga bzw. Kreisliga auf. Die 1. schüler wird in ihrer Klasse dritter.                    

 

2007/2008

Uwe Dietz wird nach nur einem Jahr wieder der 1. Vorsitzende..Aber es ist ein echter Schnitt in der Vereinsführung. Bei der Jahreshauptversammlung findet sich zunächst kein neuer Vorstand. Doch der Enthusiasmus und die Vereinsverbundenheit der Jugendlichen und das harte Ringen um eine Lösung lässt den Verein weiterleben.   

Neuzugang für die 1. Mannschaft: Aldirmaz Murteza aus Gelsenkirchen. Die Mannschaft verpasst knapp den Aufstieg in die Verbandsliga weil ihre Topspieler Lindner, Rogalski und Murteza in den letzten Meisterschaftsspielen (unter anderen gegen den SuS Bertlich) nicht mehr antreten.

Mit viel Kampf, Kraft und Teamgeist erkämpft sich die 2. Mannschaft den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die „Dritte“ steigt mit vielen neuen Spielern ab. Die Damen belegen am Ende einen undankbaren 3. Platz und entscheiden sich, auf die anstehenden Aufstiegsspiele zu verzichten.

Manfred Ettmann tritt nach 3 Jahren äußerst erfolgreicher Jugendarbeit, mit der er die ganze Bewunderung vieler Vereine im Umkreis wieder auf den MJK gelenkt hat, als Jugendleiter ab und wird 2. Vorsitzender. An seine Stelle rückt Phillip Sawicki.

Jugend:

Die erste Jugend spielt weiter in der Bezirksliga mit folgenden Spielern:

B. Schuh, S. Thielmann, T. Siepmann und L. Heyden

Die zweite Jugend spielt in der Kreisliga

Herren:

1.      Lindner, Murteza, Rogalski, Knappmann, Pollmeier, C. Czempiel, Rother, Jeckel

2.       Jeschke, M. Czempiel, Sura, Machalett, Strube, Kalender

3.       Roland, Roth, Kiel, Branz, Köllner, Sawicki, Giudica, Antoniadis, Gantenberg, Pförtner, Schäfer, Schulte

Damen:

1.       Voelkel, Kroll, Höhne, Schmitz, Vogt

 

2008/2009

 

Der MJK startet nur mit 2 Herrenmannschaften in die Saison.

Christoph Stachowiak (Kreismeister 89) sowie Benny  Homann verstärken die erste Mannschaft. Am Ende ist man mit einem 6. Platz zufrieden.

Die stark verjüngte 2. Mannschaft hat in der Bezirksliga keine Chance und steigt mit großer Moral ab.

Die Damen spielen mit Voelkel, Kroll Höhne, Vogt und Schmitz die Relegation zur Verbandsliga – scheitern aber. Dann wird der Aufstieg durch den Rückzug einer anderen Mannschaft doch noch möglich.

 

 

   

Interesse...?  

Trainingszeiten:

Dienstag:
17.00 Uhr bis 19.00 Uhr Jugend und Schüler A
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Herren und Damen

Donnerstag:
19.00 bis 22.00 Uhr Herren und Damen

Freitag:
17.00 Uhr bis 19.00 Uhr Jugend und Schüler A
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Herren und Damen

Gäste sind immer herzlich Willkommen!!

Turnhalle der Willy-Brandt-Schule
Weddingstraße
45699 Herten

Anfahrt