Helferliste Stadtmeisterschaften

butane BBQ grill BWWir brauchen wieder fleißige Helfer für unsere Stadtmeisterschaften!

Bitte unbedingt hier eintragen! (oder oben rechts über das Menü!)

 

 

   

 

1.Mannschaft: Saisonziel der 1.Herren war zur Saisonbeginn der Klassenerhalt in der Verbandsliga.

Holger Schreiber konnte als Neuzugang gewonnen werden. Marius Czempiel ging zur Hinrunde in die 2.Herren, um den geplanten Aufstieg (Landesliga) zu fokussieren.

Am Ende der Saison wurde das erklärte Ziel, recht eindrucksvoll erreicht. Das Team um Kapitän Andre Zöffel, machte den Verbandsligaverbleib bereits 3 Spieltage vor Ende der Serie klar.(Gegner war Post SV Langendreer, der besiegt werden konnte)! Das Team trat wie folgt in die Saison an: Homann, Benj., Homann, Bernd, Rother, Schreiber, Zöffel, Rogalski. In der Rückserie stoß Marius Czempiel erneut zur Mannschaft. Benjamin Homann konnte in der gesamten Serie überzeugen(eine hohe positive Bilanz im oberen Paarkreuz). Ebenfalls Dennis Rother, der im unteren Paarkreuz lediglich nur 3 Niederlagen hinnehmen musste. Die Mannschaft freute sich natürlich über das erreichte Ziel.

2.Mannschaft: Saisonziel lautete Aufstieg in die Landesliga.

Vorrunde: M.Czempiel,Hoffmann,Sura,Schubert,Vortmann,Siepmann,Melchert,(alle kamen zum Einsatz). Rückrunde:Hoffmann,Sura,Schubert,Rogalski,Vortmann,Melchert,Siepmann!(alle kamen zum Einsatz).

Marius Czempiel wurde im oberen Paarkreuz ( Hinrunde) eingesetzt. Er verlor lediglich nur 3 Spiele in der Hinrunde. Zur Rückrunde stoß er wieder zur 1. Mannschaft. Der Plan ging also auf, da er einen wesentlichen  Anteil daran hatte, dass die Mannschaft über die gesamte Serie überzeugen konnte und sich den direkten Aufstieg sicherte. Sascha Sura sprang somit in das obere Paarkreuz ein und überzeugte alle Kritiker mit seinen Leistungen(verlor nur 4 Spiele in der Rückrunde). Frank Rogalski, der zur Rückrunde in der 2. Mannschaft spielte, konnte im mittleren Paarkreuz punkten. Insgesamt spielten alle eine super Saison in der Bezirksliga, die man mit kleinen Unterbrechungen immer anführte. Es war jedoch nicht einfach, Germania Lenkerbeck und Jugend Mehrfeld waren hier recht gute Konkurrenten, um den Platz an der Sonne. Das besagte Ziel, wurde also eindrucksvoll erreicht. Die Mannschaft genoß den Aufstieg und feierte bis in den Morgengrauen. Alle Spieler sind hier hervorzuheben, da alle eine positive Bilanz über die gesamte Serie spielten.

3. Mannschaft : Saisonziel lautete oben mitspielen

Die Mannschaft um Kapitän Alexander Antoniadis landete nach der Vorrunde auf den 3 Tabellenplatz, welcher die Relegation bedeutete.In der Rückrunde hatte man aber etliche Probleme in den Spielen, da man häufig mit Ersatz aus der 4 Mannschaft antreten musste. Dennoch überzeugten die Ersatzspieler am Ende doch, sie trugen Maßgeblich dazu bei, dass die Mannschaft am Ende der Saison 1. ihrer Klasse wurde und den Direktaufstieg perfekt machte.

Hier ist die gesamte Mannschaft hervorzuheben inclusive den Ersatzspielern wie Branz,Turek,Dietz,Pikosch Freiberg!

4. Mannschaft: Saisonziel lautete Aufstieg

Auch die 4 Mannschaft sollte in ihrer Aufstellung um den Aufstieg kämpfen. Das gelang der Mannschaft um Kapitän J.Strube recht souverän. Sie wurde am Ende der Saison 2 ihrer Klasse, was den Direktaufstieg bedeutete. Hier sind ebenfalls die Mannschaft als Kollektiv herauszuheben!

5.Mannschaft: Im Fokus lag der Aufstieg

Die Mannschaft wurde zur Saisonbeginn als Jugend forscht ernannt. Hier wurde ein neuer/alter MJK'ler verpflichtet. Ingo Jülicher, der früher in der Jugendzeit in den 90' er Jahren schon für den MJk spielte, kehrte zurück. Er wurde Kapitän dieser neu gewürfelten Mannschaft, was ihn Antrieb gemeinsam mit einigen älteren wie z.b Dietz die Jugendlichen im Herrenbereich zu führen. Stier, Sawicki, Schmitz, Siepermann fügten sich recht gut ein und erreichten am Ende der Vorrunde den 4 Tabellenplatz, was nicht als Selbstverständlich galt. Zur Rückrunde konnten 2 Spieler für die Mannschaft noch dazu gewonnen werden. Sascha Zöffel der Bruder von Andre, kam aus Bertlich zum MJK sowie Klaus Dieter Hein, der den Weg aus DJK Herten Disteln zum Mjk fand. Aufgrund der Neuzugänge war die Mannschaft noch unberechenbarer und konnte somit mit viel Rotation und Erfahrung am Ende den 2 Platz erreichen, was den Aufstieg bedeutete!

Damen: Saisonziel lautete oben mitspielen

Die Mannschaft um Mannschaftsführerin Martina Kroll spielte in der Bezirksliga groß auf. Sie überzeugte wärend der gesamten Saison und erreichte am Ende den Relegationsplatz gegen Beelen mit 7:7 Punkten zur Verbandsliga. In der Relegation ging es im Mai nach Essen, wo gegen Franz Sales Haus Essen, Viktoria Bochum, und Bensberg gespielt werden musste. Bei einem Sieg und einer Niederlage, musste man noch 1 Spiel absolvieren. Dann kam aber der Verzicht seitens der Bochumer, was somit den Aufstieg bedeutete. Monika Stöck,unser Neuzugang spielte eine beachtliche Bilanz von 32:6!

Aber auch die gesamte Mannschaft zeigte souveräne Leistungen und verdiente sich somit erneut die Verbandsliga!

Gesamt Fazit: Der neue Vorstand sowie der Verein kann stolz darauf sein was alle Mannschaften dieses Jahr erreicht haben. Es gelang uns Historisches, nämlich insgesamt 4 Aufstiege, dass gab es beim MJK noch nie.

Schüler/Jugend:

Erstmals seit Jahren, wurde keine Mannschaft in den Nachwuchsklassen gemeldet, aufgrund von Kinder/Spielermangel. Der neu gewählte Vorstand mit dem neuen Jugendleiter Alex Antoniadis, konnten und wollten dies nicht wahrhaben. Sie erarbeiteten neue Konzepte um wieder Kinder in die MJK Arena zu kriegen. Hier wurde ein alter bekannter, Manfred Ettmann erneut hinzugezogen und er half nochmal aus. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, der Anfang war getan. Der MJK besuchte mehrere Schulen und machte Werbung per Flyer und Mundpropaganda , was sich auszahlte. Anfang Februar 2016 konnte der MJK HERTEN beim Probetraining ca .30 Kinder begrüßen, was als ein riesiger Erfolg gefeiert wurde. Einige Kinder davon, sind heute noch aktiv geblieben und trainieren fleißig weiter.

 

   

Interesse...?  

Trainingszeiten:

Dienstag:
17.00 Uhr bis 19.00 Uhr Jugend und Schüler A
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Herren und Damen

Donnerstag:
19.00 bis 22.00 Uhr Herren und Damen

Freitag:
17.00 Uhr bis 19.00 Uhr Jugend und Schüler A
19.00 Uhr bis 22.00 Uhr Herren und Damen

Gäste sind immer herzlich Willkommen!!

Turnhalle der Willy-Brandt-Schule
Weddingstraße
45699 Herten

Anfahrt